Kategorien
Saufspiele

Würfelsaufen

Benötigt wird:
Ein Würfel
6 Schnapsgläser

Beschreibung
6 Gläser werden in einer Reihe aufgestellt und von 1 bis 6 durchnummeriert. Die Gläser 1, 3 und 5 werden mit Stoff gefüllt, Nr. 2, 4 und 6 bleiben zunächst leer. Nun macht der Würfel die Runde. Würfelt man die Zahl eines vollen Glases, muss man exen. Würfelt man die Zahl eines leeren Glases, wird es gefüllt.

Viel Spass damit!

eigeschickt von Thomson.G
[ad]

Kategorien
Saufspiele

Treppensaufen

Benötigt wird
Treppen
Schnapsgläser

Beschreibung
Man nehme zwei Kandidaten und viele Schnapsgläser. Die gefüllten Schnapsgläser stellt man dann an beiden Rändern einer Treppe ab. Also jeweils links und rechts.
Dann geht es los! Mann startet von unten und trinkt den ersten Schnaps. Erst dann darf man die Stufe berühren und den zweiten trinken. Wer zuerst oben ist hat gewonnen.

Man kann das auch umkehren und von oben starten.

[ad]

Kategorien
Saufspiele

Sitzwelle

Benötigt wird:
Viele Stühle

Beschreibung
Man macht einen Stuhlkreis und einer im Kreis steht von seinem Stuhl auf und stellt sich in die Mitte.
Dann rücken die übrigen, sitzenden jeweils immer im Uhrzeigersinn einen Platz weiter und immer weiter und versuchen damit dafür zu sorgen, dass der in der Mitte keinen Platz zum Sitzen findet. Der in der Mitte muss versuchen sich zu setzen.

Dieses Spiel kann unter Umständen sehr wild werden

[ad]

Kategorien
Saufspiele

Quatern II

Benötigt wird
Viele Trinkgläser, da das Spielobjekt (Glas) trocken sein sollte (am Rand, ganz wichtig).
Münzen oder Spielchips (je nach ekel abwaschen!!)
Eine Karaffe mit Mischgetränk an, am besten nen Mix, ohne Kohlensäure.

Beschreibung
Das Glas wird nun randvoll gemacht, VORSICHT, denn es darf NICHT gekleckert werden!! Nun läßt man der Reihe nach ne Münze oder Spielchip ins Glas gleiten. Derjenige, der das Glas mit Seiner Münze zum Überlaufen bringt muß es trinken. Daher ist es wichtig, das der Glasrand trocken ist, um die Oberflächenspannung des Glasinhaltes halten zu können. Wir haben es schon geschafft, daß der Sprit schon aus dem Glas guckte, bevor es übrgelaufen ist. Der Name kommt übrigens aus dem Amerikanischen, wo man das mit Quatern(25 Cent-Münzen) spielt, und auch nicht unbedingt um Alk.

Eingesandt von „Das Schlund“

[ad]

Kategorien
Saufspiele

Meiern

Benötigt wird
2 Würfeln
Würfelbecher und
Ein Bierdeckel als Unterlage.

Beschreibung
Ein Spieler macht den Anfang und Würfelt verdeckt. Sein Ergebnis teilt er dem Spieler zu seiner Rechten mit. Dabei gibt immer der Würfel mit der höheren Augenzahl die Zehnerstelle, der mit der niedrigeren die Einerstelle an, also z.B. 4 und 5 =54. Die Reihenfolge der Werte ist: 31-65, danach Pasch 1 – Pasch 6. Die höchste Zahl ist 21=Meier. Danach würfelt der nächste Spieler usw.

Jetzt wird´s Interessant:
Kann ein Spieler das Ergebnis des vorherigen nicht überbieten, muss er lügen, also einen höheren Wert als der vorherige Spieler. Der Spieler danach kann entweder glauben, dann muss er würfeln und über das Ergebnis des vorherigen Spielers kommen. Oder er glaubt nicht, dann deckt er den Würfelbecher auf. Stimmt das Ergebnis, muss er trinken, stimmt es nicht, trinkt der vorherige Spieler. Das tolle dabei ist, je mehr einer im Kahn hat, desto schlechter lügt er.

Kleines Beispiel zur Verdeutlichung: 3 Spieler. Spieler A fängt mit 43 an. Spieler B glaubt und Würfelt 64. Spieler C glaubt auch und würfelt Pasch 3. Spieler A glaubt nicht, deckt auf – und muss trinken.

Nochn Beispiel:
Spieler A steigt mit 63 ein. Spieler B glaubt und würfelt 43. Er lügt Pasch 2. Spieler C glaubt nicht, deckt auf – und Spieler B muss trinken.

Behauptet ein Spieler, einen MEIER gewürfelt zu haben, muss der nächste auf jedem Fall aufdecken, kündigt aber vorher an, ob er glaubt, oder nicht. Glaubt er den Meier, und es stimmt, passiert gar nichts, ansonsten muss er trinken.

Wer im Spiel einen Fehler begeht (Verrütteln eines Meiers, nennen einer niedrigeren Zahl als die vorhergehende…) führt…Na? Richtig, zu sofortigem Trinken.

Im Falle eines „Türmchens“ (Würfel übereinander) wird aufgedeckt und erneut gewürfelt. Derjenige, der den Becher aufgedeckt hat, fängt die nächste Runde an, egel, ob er getrunken hat oder nicht.

Puhh… Ist aber halb so kompliziert, wies sich anhört. Zum Schluss noch eine kurze Zusammenfassung:

Trinken muss
-wer beim lügen erwischt wird -wer jemanden fälschlich als Lügner bezichtigt -wer einen Fehler macht

[ad]